Bauhofmitarbeiter Josef Potthast verabschiedet

Bösel. Im Rahmen einer Feierstunde zur Verabschiedung dankte Bürgermeister Hermann Block Herrn Josef Potthast für seine über 24 Jahre lange Tätigkeit bei der Gemeinde Bösel. Er hob dabei besonders seine ruhige und gewissenhafte Art und seine Zuverlässigkeit hervor.

 

Am 18. Mai 1998 ist der gelernte Maschinenbauer Josef Potthast in den Dienst der Gemeinde eingetreten. Entsprechend seiner jahrelangen Erfahrungen im Tiefbau im Familienbetrieb in Petersdorf, wurde er Teil der Baukolonne der Gemeinde und führte u.a. die Streckenkontrollen der gemeindlichen Straßen selbständig durch. Zum 01. November 2022 ist er nun in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Die Bauhofkollegen hatten Josef Potthast an seinem letzten Arbeitstag gemeinsam nach Hause gebracht und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

„Im Laufe der Zeit hat sich einiges auf dem Bauhof geändert, so wurden früher ganze Straßenzüge vom Bauhof selber gepflastert“, so Bürgermeister Hermann Block. „Bei der technischen Entwicklung werden diese Aufgaben inzwischen an Firmen vergeben. Der Bauhof übernimmt nun immer mehr Aufgaben der Kontrolle und Dokumentation und fungiert mehr als schnelle „Eingreiftruppe“, wenn es mal brennt“, so der Verwaltungschef weiter.

Mit den Besten Wüschen für die Zukunft, vor allem Gesundheit, endete die Feierstunde. Edwin Lehmann als Vertreter des Personalrates schloss sich den guten Wünschen an. Beide überreichten ein Präsent.

Foto: Gemeinde Bösel

von links: Personalratsvorsitzender Edwin Lehmann, Ehefrau Regina Potthast, Josef Potthast,  Bürgermeister Hermann Block