Gleichstellungsbeauftragte

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Hildegard Westerhoff nimmt die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Bösel wahr. Sie trägt dazu bei, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu verwirklichen. Sie wirkt an gemeindlichen Vorhaben, Entscheidungen, Programmen und Maßnahmen mit, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung haben. Die Gleichstellungsbeauftragte kann zur Verwirklichung dieser Ziele, Vorhaben und Maßnahmen anregen, die die Arbeitsbedingungen in der Verwaltung oder Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft betreffen. Sie kann an allen Sitzungen der Gemeinde teilnehmen, ist zu hören und kann verlangen, dass ein bestimmter Beratungsgegenstand auf die Tagesordnung der Sitzung gesetzt wird.

Frau Westerhoff ist unmittelbar dem Bürgermeister unterstellt. Bei der rechtmäßigen Erfüllung ihrer Aufgaben ist sie nicht weisungsgebunden.

Frau Westerhoff wurden über ihre oben genannten gesetzlichen Aufgaben hinaus, die Vermittlung und Koordination der Tagespflege-, Krippen-, Kindergarten- und Hortplätze übertragen. Sie gibt den Eltern Hilfestellung bei der Suche nach einem geeigneten Platz. Auch Betreuungskombinationsmodelle können vermittelt werden. Bei diesen Modellen wird eine individuelle Verknüpfung zwischen Kindertagesstättenbetreuung und Tagespflege organisiert.

Frau Westerhoff bietet jeden ersten Mittwoch im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr Sprechzeiten im Rathaus (Raum 2.14 im OG) an. Weitere Termine können vereinbart werden. Sie ist unter ihrer Privatadresse und Telefonnummer zu erreichen.

 

Gleichstellungsbericht

Kontakt Gleichstellungsbeauftragte

Hildegard Westerhoff

Fasanenweg 1
26219 Bösel

Tel.: 04494 / 89-32 (Gemeinde)
Tel.: 04494 / 86246 (privat)

info@hilles-zwergentreff.de